Schwangerenmassage

Schwangerenmassage
Dauer 60 – 75 Minuten
Während der Schwangerschaft sind Sie mit Ihrem Kind so nah verbunden, wie später nie wieder.
Im Ayurveda basiert diese Form der Massage auf sehr alten traditionellen Weisheiten. Die Massage erfolgt, sobald die Sinnesorgane des Kindes entwickelt sind und es somit sensorische Impulse wahrnehmen kann und diese mit seiner Gefühlswelt verknüpfen kann.
Die Schwangerenmassage fördert die Mutter-Kind-Beziehung vor und nach der Geburt.
Die Massage wird bevorzugt am Boden (gepolstert) durchgeführt.

  • Stressabbau bei Mutter und Kind (bei regelmässiger Anwendung)
  • der Stoffwechsel der Mutter kann besser arbeiten
  • Muskelspannungen der Mutter werden reduziert, der Kreislauf wird unterstützt und die Hautelastizität verbessert.

Ayurvedische Babymassage unter Anleitung
Dauer 60 Minuten – je nach Bedarf und Befinden des Kindes – Massiert wird von der Mutter des Kindes
Die ayurvedische Babymassage ist eine hervorragende Unterstützung des frühkindlichen Entwicklungsprozesses und des entspannten und liebevollen Umganges mit Ihrem Baby.
Zudem können Beschwerden wie Ein- und Durchschlafstörungen, Dreimonats Koliken, das Zahnen und unruhige Phasen (häufiges Weinen und Schreien) gelindert werden.
Mit dieser Massage lernt ihr Baby auf sanfte Weise die Begrenzung seines eigenen Körpers kennen. Sein Körperbewusstsein wird durch den gefühlvollen Kontakt der Massage gefördert und vertieft.
Ihnen als Eltern eröffnet sie die Möglichkeit, bewusst die  körperliche Entwicklung ihres Babys zu erleben und achtsam mit zu gestalten. Sie lernen, die Signale ihres Kindes zu erkennen, zu verstehen und positiv auf sie einzugehen. So entsteht eine vertrauensvolle Körpersprache zwischen Eltern und Kind, über die beide lernen liebevoll miteinander zu kommunizieren.
Sie erlernen bei mir die Babymassage stufenweise an mehreren Tagen. So wird Ihr Kind nicht überfordert und Sie als Eltern haben die Möglichkeit, die einzelnen Griffe bis zum nächsten Mal zu vertiefen, Ihr Kind daran zu gewöhnen und beim nächsten Termin Fragen mitzubringen.

< ZURÜCK